SEPA FAQ

Häufig gestellte Fragen zu SEPA

Was ist SEPA?

SEPA ist die Abkürzung für Single Euro Payments Area. Spätestens ab dem 01.02.2014 werden die bisherigen inländischen Lastschriften durch SEPA-Lastschriftmandate ersetzt.

Was ändert sich mit SEPA?

Für Ihre bestehenden Versicherungsverträge müssen Sie nichts beachten. Die bestehenden Lastschriften werden automatisch in SEPA-Lastschriftmandate umgewandelt, dabei rechnen wir die bekannten Kontodaten um und erhalten so Ihre IBAN und BIC.

Extranet Login

Unternehmenssitz
Harburgerstr. 13, 95444 Bayreuth

Anfahrt planen

ASC-SEPA-Vereinbarung

Die fälligen Beiträge werden grundsätzlich per SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen. Grundsätzlich gilt die SEPA-Basislastschrift COR 1 als vereinbart. Bei dieser Lastschrift beträgt die Vorlagefrist bei Einreichung 1 Bankarbeitstag vor Fälligkeit bei der Zahlungspflichtigen-Bank. Die Pre-Notification erfolgt spätestens 2 Tage vorher. Dieser Zeitraum ist für die erste, wiederkehrende, letztmalige oder einmalige Vorlage gleich.



Was ist eine Pre-Notification (Vorabinformation)?

Wir sind verpflichtet, den Zahlungspflichtigen vor Belastung der Versicherungsbeiträge über die anstehende Lastschriftabbuchung zu informieren. In dieser Vorabankündigung (Pre-Notification) muss ein Fälligkeitstag und die Höhe des Betrages genannt werden. Wir informieren per 1 Cent-Überweisung rechtzeitig vorher.



Was ist IBAN und BIC?

IBAN steht für International Bank Account Number (also die Bankverbindung) und ersetzt die derzeit genutzte Kontonummer.
BIC/Swift-Code steht für Bank Identification Code (also die Bankkennung) und ersetzt die derzeit genutzte Bankleitzahl.



Wo finde ich meine IBAN und BIC?

Ihre IBAN und BIC finden Sie immer auf Ihrem Kontoauszug und auf allen neu ausgegebenen EC- und Kredit-Karten.



Wo finde ich weitere Informationen zu SEPA?

Weitere Informationen zu SEPA finden Sie im Internet unter www.sepadeutschland.de.

© ASC Assekuranz-Service Center GmbH • www.asc-online.de